Argumentationsworkshop zur Europawahl bei den Grünen in Leipzig

Von dem Argumentationsworkshop zur Europawahl, welchen ich diese Woche gemeinsam mit der ehemaligen Europaparlamentarierin Gisela Kallenbach für die Grünen in Leipzig geben durfte, ist ein schöner Bericht entstanden. Es war erfreulich zu sehen, dass sich echt viele Mitglieder dafür interessiert haben, und das Publikum tatsächlich geschlechterparitätisch war, was bei politischen Bildungsveranstaltungen ja leider eher selten der Fall ist. https://www.gruene-leipzig.de/startseite/artikel-ansicht/article/gruene_leipzig_bereiten_sich_auf_den_europawahlkampf_vor/

Komplexitätsadäquate Führung

Führungspersönlichkeit

Einleitung: Historizität und Entstehung von Führung Führung beschreibt die gewollte Einflussnahme auf menschliches Handeln. Sie dient dazu, Menschen Halt, Struktur und Orientierung zu geben (Staehle, 1999). Gute Führungskräfte sind heute ein entscheidender Erfolgsfaktor für Organisationen, denn sie ermöglichen Sinnstiftung der Beschäftigten, Commitment, effektvolles Prozessmanagement und sinnvolles Change Management, wenn sie gut sind (Ling et. al., 2018). Seit es menschliche Gesellschaften und miteinander arbeitende Gruppen gibt, weiterlesen…

Erlebnisbericht – Gewerkschaftspolitische Konferenz „Aus unseren Kämpfen lernen – Streiks auswerten, Strategien entwickeln, politischer werden“ Braunschweig, 16.-17.02.2019

Der erste Eindruck: Gewerkschaften in Bewegung Voller Eindrücke kehre ich vom Kongress gewerkschaftliche Erneuerung zurück. Es wurde deutlich, dass die Gewerkschaften sich bewegen, und dass sie gewillt sind, in den Dialog mit politischen Aktivistinnen und Aktivisten zu treten und sich auch selbst zu hinterfragen. Sehr schön war, dass es schön konkret wurde, wenn es um aktuelle Arbeitskämpfe und deren Auswertung ging. Grußworte mal anders Die weiterlesen…

Zur simultanen Krise sozialdemokratischer und sozialistischer Parteien – Working Paper 02/2019

Einleitung Wir befinden uns in bewegten politischen Zeiten, in denen sich die politische Tektonik gerade gravierend verschiebt. Der Prozess der gesellschaftlichen Ausdifferenzierung (Luhmann: 1994), er schreitet voran, und er geht zunehmend auch mit einer weiteren Ausdifferenzierung der politischen Parteienlandschaft in liberalen Demokratien einher. Es ist auch das Politische selbst, welches sich immer weiter ausdifferenziert (Luhmann: 2002). Leidtragende dieser Entwicklung sind in besonderem Maße sowohl sozialdemokratische weiterlesen…